Zertifizierte Fortbildungen im Sozial- und Gesundheitswesen

Switch Akademie

Durch die Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft für Außerklinische Beatmung (DIGAB) zertifizierte Weiterbildung
Kurse 2020
Image
Zielgruppe

Pflegefachkräfte

Zugangsvoraussetzungen
Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als:

  • Altenpflegekraft
  • Gesundheits- und Krankenpflegekraft
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekraft
  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
Für alle Pflegefachkräfte OHNE Zusatzqualifikation als:

  • Atmungstherapeut*in oder
  • Fachpfleger*in für Anästhesie und Intensivmedizin
Umfang
Insgesamt ca. 120 Stunden als berufsbegleitende Qualifikation (Theorie und Praxis)

Theorie
  • ca. 40 Stunden theoretischer Unterricht als 6-tägiger Kompaktkurs
  • (von Mittwoch bis Mittwoch)
Praxis
  • 2 Praktika mit je ca. 40 Stunden
  • Praktikum A (außerklinisch): in einer Beatmungspflegeinstitution
  • Praktikum B (klinisch): in einem Beatmungs- oder Weaningzentrum oder auf
  • einer geeigneten Intensivstation
  • Sonderregelungen bei der Praktikumsdauer für Pflegefachkräfte mit beruflichen
  • Vorerfahrungen mit beatmeten Menschen
Anerkennungsvoraussetzungen
  • Erfolgreiche Teilnahme am Kurs ohne Fehlzeiten
  • Abschluss von Theorie und Praxis innerhalb von 12 Monaten (erst Theorie, dann Praxis)
Zertifikat
  • Von der DIGAB ausgestellte Bescheinigung zur Führung der Bezeichnung „Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung (Basiskurs)“
Kursbeschreibung
Sie möchten gerne eigenverantwortlich im Bereich der außerklinischen Beatmung tätig sein? Sie sind examinierte Pflegefachkraft OHNE zusätzliche Ausbildung als Atmungstherapeut*in oder Fachpfleger*in für Anästhesie und Intensivmedizin?
Dann ist unsere berufsbegleitende, bundesweit anerkannte Basisqualifikation zur Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung genau das Richtige für Sie!
Unser Kurs wurde inhaltlich nach den Vorgaben der S2-Leitlinie „Nichtinvasiveund invasive Beatmung als Therapie der chronischen respiratorischen Insuffizienz“ (2009, Revision 2017) konzipiert und durch die DIGAB zertifiziert.
Kursaufbau
Der Basiskurs besteht aus insgesamt ca. 120 Stunden, die sich aus ca. 40 Stunden theoretischem Unterricht und ca. 80 Stunden Praxis zusammensetzen.
Die Theorie bieten wir Ihnen als 6-tägigen Kompaktkurs an, die Praxiserfahrung sammeln Sie durch Hospitationen in einer außerklinischen Beatmungspflegeinstitution, in einem Beatmungs- oder Weaningzentrum oder auf einer Intensivstation einer geeigneten Klinik. Ihre jeweiligen Berufserfahrungen mit beatmeten Menschen werden hier berücksichtigt und können die Praktikumsdauer verkürzen.
Der Praktikumsort und der Zeitraum sind prinzipiell selbst bestimmbar. Bei der Auswahl Ihrer Praktikumsplätze unterstützen wir Sie selbstverständlich durch Kooperationen mit Kliniken und Kontakten zu außerklinischen Beatmungspflegeinstitutionen. Zu beachten ist, dass die theoretischen und praktischen Kursabschnitte innerhalb von 12 Monaten abgeschlossen sein müssen.
Kursinhalte
Die außerklinische Beatmungsversorgung stellt in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung an Sie als Pflegende dar. Sie haben einen großen Verantwortungsbereich inne, der mit einer ganzen Reihe von Anforderungen einhergeht. So werden spezielle medizinische Fachkenntnisse, fundiertes Pflegewissen, Wissen um therapeutische Notwendigkeiten und nicht zuletzt wichtige psychosoziale Fähigkeiten vorausgesetzt.
Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Ihnen das erforderliche „Know-How“ für die Bewältigung der täglichen Aufgaben in diesem Fachbereich mitzugeben.
Deshalb setzen wir für unseren Kompaktkurs ausschließlich qualifizierte und von der DIGAB anerkannte Dozierende ein, die allesamt aus der Praxis kommen und Ihnen anwendungsbezogen folgende festgesetzte Lerninhalte vermitteln:

  • Anatomie und Physiologie des Respirationstraktes
  • Respiratorische Insuffizienz
  • Erkrankungen, die zur Beatmungspflicht führen
  • Beatmungsformen, Parameter und Alarmgrenzen der eingesetzten Ventilatoren
  • Technik der Beatmungsgeräte
  • Masken und Kanülen und deren Applikationen
  • Trachealkanülenwechsel
  • Befeuchtungssysteme
  • Monitoring sowie Interpretation der Ergebnisse
  • Sauerstofftherapie
  • Sekretmanagement inkl. Inhalationstechniken
  • Künstliche Ernährung, Dysphagie und Aspiration
  • Hygienemanagement in der außerklinischen Beatmung
  • Notfallmanagement inkl. CPR
  • Rechtliche Aspekte
  • Spezielle Anforderungen an die psychosoziale Betreuung
Zusammengefasst werden Ihnen Kenntnisse für einen sicheren Umgang in der Pflege außerklinisch beatmeter Menschen vermittelt, die Sie am Ende des Kurses in einem Fallbeispiel anwenden dürfen.
Kursabschluss
Nach erfolgreicher Absolvierung aller theoretischen und praktischen Module des Basiskurses erhalten Sie eine von der DIGAB ausgestellte Bescheinigung, die Sie als „Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung“ qualifiziert und Sie darin auszeichnet, die komplexe Versorgung eines beatmeten Menschen in ihren Grundanforderungen fachgerecht handhaben zu können.
Zusätzlich erfüllt Ihr Arbeitgeber die von Kostenträgern und Prüfstellen verlangten qualitätssichernden Strukturanforderungen.

Termine

Corona-bedingt sind derzeit keine Termine im Voraus festgelegt, jedoch sind Schulungen in kleinem Kreise bei Bedarf möglich. Informieren Sie sich über den aktuellen Stand.

Fortbildungspunkte

16 Punkte

Veranstaltungsort

Switch Akademie GmbH
Schulungsraum Freiburg
Kosten
800 € inkl. 16% MwSt.